Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Home

Tipps für den 1. Besuch beim Anwalt

Infos für Experten

Kontakt

Inhalt/Index

Linkverzeichnis

In diesem Linkverzeichnis finden sie wichtige und interessante Internetseiten. Wir haben für sie die informativsten Seiten verlinkt. Die Links ermöglichen ihnen einen guten Überblick. Dort finden sie sicher auch Antworten zu ganz speziellen Fragen.

Haufe: Arbeitsschutz

Hersteller und nachgeschaltete Anwender: REACH - wer hat welche Pflichten

Mit der REACH-Verordnung wurde das europäische Chemikalienrecht umfassend neu strukturiert. Betroffen von den Regelungen ist nicht nur die Chemische Industrie. Auch die sogegannten nachgeschalteten Anwender, die "lediglich" Chemikalien verwenden, unterliegen umfangreichen Anforderungen.

Pflichtenmanagement und Kommunikation: Compliance im Umwelt- und Arbeitsschutz - so klappt's

Ein Verstoß gegen Arbeits- und Umweltschutzanforderungen kann massive Folgen für Mensch und Umwelt haben. Mit einem Compliance-Managementsystem sollen betriebliche Risiken erkannt, abgestellt und damit eine Haftung vermieden werden. Schlüssel für den Erfolg sind hierbei ein Pflichtenmanagement und eine funktionierende interne Kommunikation.

Unfallanzeige: Wann ist ein Arbeitsunfall meldepflichtig?

Wenn ein Unternehmen von einem Arbeits- oder Wegeunfall erfährt, muss es innerhalb von drei Tagen die Unfallmeldung abschicken. Aber wann ist ein Arbeitsunfall eigentlich meldepflichtig?

Check "Gute Büroarbeit": Gefährdungsbeurteilung für Bildschirmarbeitsplätze

Die Gefährdungsbeurteilung für Bildschirmarbeitsplätze lässt sich mit dem Check ?Gute Büroarbeit? durchführen. Er deckt sowohl ungenutzte Fähigkeiten als auch Gesundheitsrisiken frühzeitig auf und unterstützt damit gesundes und produktives Arbeiten im Büro.

Verkehrssicherheit auf dem Betriebsgelände: Rutschgefahr auf nassem Laub - Wege müssen regelmäßig frei gehalten werden

Der trockene Sommer hat es einen fast vergessen lassen: Nasses Laub stellt eine Gefahr dar. Durch sie können im Herbst die Wege zur Rutschbahn werden. Wege müssen regelmäßig frei gehalten werden.

Arbeitsschutz leicht gemacht: Wann ist eine Arbeitssicherheitsunterweisung erfolgreich?

Arbeitsschutzunterweisungen sind gesetzlich vorgeschrieben. Und sie sind ein wichtiger Beitrag für die betriebliche Prävention. Doch was zeichnet eine erfolgreiche Unterweisung aus?

Lärmschutz: Keine seriösen Lärmmessungen mit Apps

Zur Lärmmessung gibt es bereits über 100 Apps für Smartphones. Doch die Apps eignen sich laut Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzliche Unfallversicherung (IFA) nicht für professionelle Lärmmessungen am Arbeitsplatz.

Einführung eines BGM: Wie kann der demografische Wandel bewältigt werden?

Der demografische Wandel stellt Deutschland und seine Wirtschaft vor große Herausforderungen. Unternehmen und öffentliche Verwaltung müssen sich die Frage stellen, ob die Beschäftigten ihre Leistungsfähigkeit aus gesundheitlicher Sicht bis zum Renteneintrittsalter aufrechterhalten können. Neben einer demografieorientierten Personalplanung oder Maßnahmen, die lebenslanges Lernen fördern, stehen BGM-Maßnahmen immer häufiger auf der Agenda.

Sehhilfen am Arbeitsplatz: Für jede Tätigkeit die passende Brille

Ob am Bildschirm oder beim Schweißen ? Brillen erleichtern das Arbeiten oder schützen die Augen. Und manche können sogar beides.

Vorgesetzte sind gefragt: Innere Kündigung - Folgen für die Mitarbeiter und das Unternehmen

Innere Kündigung kommt gar nicht so selten vor. Etwa 25 % der Beschäftigten in Deutschland arbeiten unmotiviert, unzufrieden und ohne Elan. Der Dienst nach Vorschrift hat nicht nur Folgen für die Betroffenen, sondern auch für die Kollegen und das Unternehmen. Doch dagegen lässt sich etwas unternehmen.

Klimaschutz: Energiemanagement in Bürogebäuden - warum eigentlich?

Wer glaubt, das bisschen Strom und Wärme, das im Büro verbraucht wird, kann man vergessen, irrt. Immerhin verbrauchen Gewerbe, Handel und Dienstleistungen gut die Hälfte der Energiemenge der Industrie in Deutschland. Verändertes Nutzerverhalten kann helfen, Energie zu sparen.

Sitzmarathon bekämpfen: Mehr Bewegung am Arbeitsplatz

Bewegung und körperliche Aktivität am Arbeitsplatz werden durch die fortschreitenden Veränderungen unserer Arbeitswelt zur Seltenheit: Sitzende und damit bewegungsarme Tätigkeiten sind mittlerweile an fast jedem zweiten Arbeitsplatz in Deutschland Standard. Ergebnisse aus wissenschaftlichen Studien belegen, dass körperliche Inaktivität - insbesondere das lang andauernde Sitzen - ein Risiko für die Entstehung von muskuloskelettalen und kardiometabolischen Erkrankungen darstellt.

Rechtssichere Umsetzung: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung - wie geht man am besten vor?

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung muss in jedem Unternehmen zwingend durchgeführt werden. Doch die Unsicherheiten sind nach wie vor groß: Wie geht man am besten vor? Mit den "Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung" der GDA lassen sich die Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes rechtssicher umsetzen.

Entsendung: Geschäftsreise - für Gesundheitsschutz ist der Arbeitgeber verantwortlich

Die Globalisierung bringt es mit sich, dass viele Arbeitnehmer verreisen müssen. Manche sind nur für wenige Tage im Ausland, andere für ein paar Jahre. In allen Fällen ist der Arbeitgeber für den Gesundheitsschutz verantwortlich.

Maßnahmen individuell ausgestalten: Bewegungsmangel durch BGM-Maßnahmen verhindern

Der modernde Arbeitsalltag ist von Bewegungsmangel geprägt. Mehrkomponenten-Programme mit individuell ausgestalteten bewegungsförderlichen Maßnahmen können bei unterschiedlichen Zielgruppen und Arbeitsplatzanforderungen zu signifikanten Verbesserungen führen.

RSS-Feed: Haufe: Arbeitsschutz

.

Haftungsausschluss

.

nach oben

Seit: 01.01.2019

Zugriffe heute: 5 - gesamt: 913.

(C) Klaus-Dieter May - alle Rechte vorbehalten - powered by medizinrechtberlin.de